Sehr geehrte Damen und Herren,

die PRO AUGSBURG Fraktion hat heute beim Oberbürgermeister den Antrag gestellt, prüfen zu lassen, ob nicht weitere Toilettenanlagen für Besucher der Stadt notwendig und zweckmäßig wären. Der Betrieb der Anlagen sollte in privatwirtschaftlicher Hand liegen.

Wir bitten um redaktionelle Beachtung.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Fraktionsvorsitzende zur Verfügung.

Antrag:

Öffentliche- und Behindertentoiletten im Stadtgebiet

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

 Augsburg erfreut sich wieder einmal über mehr Übernachtungen von Gästen und steigende Tourismuszahlen. Jedes Jahr kommen mehr Besucher in unsere Stadt. Bei Besichtigungstouren durch die Stadt und vor allem in der Altstadt, haben die Touristen jedoch kaum Möglichkeiten Toiletten zu finden und aufzusuchen. 

Unseres Wissens sind in der Innenstadt öffentliche Toiletten nur am Königsplatz, am Rathausplatz und am Bahnhof zu finden.

Früher gab es weitere öffentliche Toiletten am Oberen Graben, beim Jakober Tor und am Stephingerberg.

Wir sind der Auffassung, dass es eine Aufgabe der Stadt ist, dafür zu sorgen, dass die Besucher und Touristen öffentliche Toiletten finden, gerade unter dem Gesichtspunkt, dass viele der Touristen auch ältere und teilweise behinderte Menschen sind.

Die Toilettenanlagen müssen nicht von der Stadt selbst betrieben, sondern könnten wie in vielen anderen Städten von privaten Betreibern angeboten und unterhalten werden.

 Die PRO AUGSBURG Fraktion stellt deshalb folgenden Antrag:

  • Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen wie und wo im Stadtgebiet öffentliche und behindertengerechte Toiletten angeboten und betrieben werden können.
  • Eine Zusammenarbeit mit privaten Anbietern sollte vorrangig in Betracht gezogen werden.”