PRO AUGSBURG fordert ausführlichen Bericht und schnelle Lösung der Problematik mit den neuen gelben Wertstofftonnen 

Viele Bürger beschweren sich über allzu unkomfortable Handhabung

Seit Jahresbeginn gibt es in einigen Stadtteilen die neuen gelben Wertstofftonnen. Über diese Tonnen dürfen jetzt auch Altmetalle und alle Plastikabfälle entsorgt werden.

Die neuen großen Behälter, die hauptsächlich in Wohnanlagen stehen, sorgen jetzt für reichlich Ärger. Wie bereits vielfach selbst getestet, lässt sich der Deckel der neuen gelben großen Tonne nur schwer mit der Hand öffnen. Der Deckel kann nicht, wie bei den alten Tonnen arretiert werden, um mit beiden Händen den Müll bzw. die Wertstoffe einzuwerfen.

“Wenn ich mit einer Hand den Deckel ständig offenhalten muss, wie soll ich dann meinen Verpackungsmüll einwerfen, den ich allerdings am Boden abstellen musste, um die Mülltonne öffnen zu können?”, fragen sich die Bürgerinnen und Bürger in den betroffenen Stadtteilen.

Auzgsburgs Umweltreferent Reiner Erben hat den Missstand bereits zugegeben. Er gesteht ein, dass die Tonnen „tatsächlich etwas unpraktikabel seien“. Das ist gelinde gesagt eine Verharmlosung des Missstandes.

Nach den großen Problemen mit dem Aufstellen der Altkleiderbehältnissen an den Straßen im letzten Jahr, haben wir schon wieder ein großes Ärgernis mit Mülltonnen, für das der Umweltreferent verantwortlich ist.

Wurde eventuell aus Kostengründen eine billige unpraktikable Tonnen beschafft?

Die Fraktion PRO AUGSBURG stellt deshalb folgenden Antrag:
Umweltreferent Reiner Erben soll im Stadtrat am 30. Januar 2020 einen umfassen Bericht zur Einführung der neuen „Gelben Tonne“ und beantwortet nachfolgende Fragen.

  • Wer hat die Auswahl der Behältnisse durchgeführt?
  • Wurden Muster vor Ort getestet?
  • Wer war bei dem Auswahltest alles anwesend?
  • War der Umweltreferent beim Auswahlprozess dabei?
  • Wer hat den Test federführend geleitet?
  • Wer hat letztlich die Auswahl und die Entscheidung zur Beschaffung getroffen?
  • Was kostet die derzeitig aufgestellte Tonne?
  • Was hätte das Modell mit einem Klappdeckel mit Arretierung, wie bei den alten Tonnen mehr gekostet?
  • Ist ein Austausch der jetzt aufgestellten Tonne geplant bzw. möglich?
  • Welche neuen großen gelben Behältnisse werden in den anderen Stadtgebieten aufgestellt?
  • Sind diese schon bestellt?
  • Wenn ja, kann die Bestellung noch geändert werden?

Darüberhinaus bitten wir den sehr geehrter Herrn Oberbürgermeister dafür Sorge zu tragen, dass der Bericht tatsächlich zeitnah im Stadtrat gegeben wird und nicht erst nach Monaten, wie im letzten Jahr, auf unseren Antrag über die Aufstellung der Altkleiderbehältnissen.