Bayerischer Ärztetag macht den Weg frei für digitale Fernbehandlung | Jetzt keine Zeit mehr verstreichen lassen und Augsburg als Modellstadt positionieren |

Beim kürzlichen Bayerischen Ärztetag wurde beschlossen, die Telemedizin auch in Bayern einzuführen.

Diese moderne Art der medizinischen Fernbehandlung ist seit Jahren erfolgreich in der Schweiz etabliert, seit Frühjahr 2018 sind auch einige Gebiete in Baden-Württemberg als Modellregionen erfolgreich in der Telemedizin tätig.

PRO AUGSBURG hatte in Erwartung dieser Entscheidung des Ärztetages bereits im April den Antrag an die Stadtverwaltung gestellt, über die Kassenärztliche Vereinigung als Vorreiter der Telemedizin in Bayern anerkannt zu werden.

Auch im Blick auf die künftige Universitätsklinik Augsburg wäre dies ein Schritt in eine moderne, den Bedürfnissen gerade älterer oder behinderter Patienten entsprechende Richtung. Ambulanzen und Praxen würden so deutlich entlastet, Wartezeiten verkürzt bei gleichzeitig hoher medizinischer Qualität.

Leider hat die Verwaltung bislang dieses Anliegen nicht verfolgt, mehrfache weitere Nachfragen von PRO AUGSBURG wurden weitgehend negiert.

“Andere Städte und Regionen werden sicher gerne in die noch offene Lücke springen, Augsburg könnte dabei nun ins Hintertreffen geraten”, befürchtet PRO AUGSBURG-Stadtrat Dr. Rudolf Holzapfel.

Telemedizin Modellstadt Klinikum Augsburg Pilotprojekt Bayern Zukunft Medizin Ärzte Versorgung Fachkräftemangel PRO AUGSBURG Antrag