Vor allem Senioren könnten davon profitieren

Abends und am Wochenende mangelt es in Bergheim, Neubergheim und Inningen häufig an Busverbindungen. Besonders Senioren sind auf den öffentlichen Personennahverkehr angewiesen, um Einkäufe zu tätigen oder einen Arzttermin wahrzunehmen. Eine gute Ergänzung zum Linienverkehr wären die sogenannten Mitnahmebänke.

PRO AUGSBURG Stadtratsmitglied Claudia Eberle erklärt das Modell: „Wer sich auf eine Mitnahmebank setzt signalisiert den anderen Verkehrsteilnehmern, dass er gerne mitgenommen werden möchte. Insbesondere Seniorinnen und Senioren könnten von dieser neuen Möglichkeit profitieren und zum Beispiel auch ohne Umweg über Göggingen nach Inningen gelangen.”

In vielen bayerischen Orten haben sich die Mitnahmebänke bereits bewährt.

Die PRO AUGSBURG Fraktion stellt deshalb folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob Mitnahmebänke aufgestellt werden können. Ferner ist zusammen mit der ARGE Bergheim und ARGE Inningen einen Termin zu vereinbaren um geeignete Standorte auf öffentlichem oder privatem Grund in Bergheim, Neubergheim und Inningen für Mitnahmebänke zu finden um die Start- und Zielpunkte festzulegen.

Bei positiven Erfahrungen sollte dann das Angebot auch auf andere Stadtteile ausgeweitet werden.