Vor noch nicht so langer Zeit wurden in Augsburg für viel Steuergeld die Fußgängerzone und Gehwege mit Gehwegplatten verschönert. Doch lange hielt diese Pracht nicht. Überall in der Stadt werden wieder Straßen, Plätze und Gehwege aufgerissen. Das Schlimmste: Statt den schönen ehemaligen Zustand wieder herzustellen, werden Pflasterungen durch hässliche, billige Teerdecken “ersetzt”.
Kann die Stadtregierung nicht endlich dafür sorgen, dass Erdarbeiten durch die ausführenden Firmen besser koordiniert werden und nicht ständig immer wieder aufgerissen wird?
Und wenn das denn schon unbedingt sein muss, dann erwarten wir, dass die Stadt die Unternehmen dazu verpflichtet, den alten Zustand wieder herzustellen. Vielleicht führen die höheren Kosten der Wiederherstellung des Platten- und Pflasterbelags dazu, dass überlegter gehandelt wird!
Vorausschauende Planung und Nachhaltigkeit ist auf Dauer günstiger und schont auch unsere Ressourcen und Umwelt!